Aktuell

Benefizkonzert für Kinderhospiz

Von am 15. Dezember 2017

Die jährliche Benefizveranstaltung in der Weihnachtszeit, welche den Namen Christmasbenefizrocknight The Rolues MusicTeam & Bands trägt, findet in diesem Jahr erstmals in Leipzig statt.

Gesammelt wird für das Kinderhospiz Bärenherzen in Markkleeberg. Die Idee, seine musikalische Ader für gute Zwecke einzusetzen, hatte John Rahmlow nach einen Rundgang durch die Stadt Grimma, als er die verheerenden Flutschäden des sehr beliebten Pubs der Stadt sah. Mit den Bandkollegen von The Rolues wurde in der kleinen Winterprobestube in Wurzen die Idee besprochen, der Besitzer der Location in Grimma willigte sofort ein, seine Räumlichkeiten für ein Benefizkonzert zur Verfügung zu stellen. Damals spielten Goldstaubwerk aus Leipzig und die Wurzener Bands Voice of Thistle, EastWing und The Rolues.

2014 gab es die zweite Auflage der Veranstaltung, diesmal im Restaurant zur goldenen Höhe in Oschatz, wobei die Wurzener Band Standpunkt mit der gesamten Technik unterstützte, außerdem spielte die Band Reiseziel aus Riesa und natürlich The Rolues. Das gesammelte Geld ging noch am darauffolgenden Tag an die Arche Nova für den Wiederaufbau eines von der Flut zerstörten Spielplatzes.

Ein Jahr blieb die Veranstaltung aus. Man schreibt das Jahr 2016 im September. Gemeinsam mit den Bandkollegen seiner neuen Band The HorsePower entschloss sich der passionierte Musiker nun, die Veranstaltung wieder aufleben zu lassen und den Erlös für den Erhalt des Ringelnatzhauses zu spenden. Bei einem Besuch im Kultur- und Bürgerinnenzentrum D5 in Wurzen war Hausherr Ingo Stange sofort von der Idee begeistert und bereit, seine Location kostenfrei zu stellen.

Eine Mischung aus Punkrock und Deutschrock spielte die Band RöD DöT. Hinzu kam Pyjama Hill aus Erfurt, welche Rock’n’Roll Musik spielte, die ähnlich wie aus den 80ern klingt. HorsePower eröffnete die Livemusik mit einem eigenen Rock’n’Roll Song und legten somit den Grundstein für einen unvergesslichen Benefizabend.

Nach kurzer Suche in diesen Jahr ist man auf die beliebte Livemusik-Location Flowerpower in Leipzig gestoßen. Nach kurzen Gesprächen wurde die Veranstaltung dort entgegen genommen und findet schlussendlich am benannten Standort am 16.12.17 statt.

3 Bands, die für diese Veranstaltung in der Vergangenheit rockten, kehren erneut zurück zu diesem Event. Reiseziel, die Band aus Riesa mit eigenen Texten aus dem Genre Punkrock & Deutschrock.

Röd Döt, eine weitere Band aus Riesa. Ihre Songs handeln von den großen (meist völlig überzogenen) Erwartungen und kleinen (also wirklich minimalen) Erfolgen des Alltags. Musikalisch ist die Band irgendwo in der Post-Grunge bis Pop-Rock Ecke anzusiedeln und Kurt Cobain würde sie für ihr Versagen wahrscheinlich persönlich verachten.

Pyjama Hill aus Erfurt. Loudest Rock and Roll ohne Schnickschnack, als hätte Keith Richards dem jungen Prince einen Einlauf verpasst. Oben-ohne-Drummer Marky Hillton , Bald-Graubart PHFis Frank am Bass und Stimmzerstörer und Effektverächter Toni Funk an Gesang und Gitarre, holen aus ihrem Trio raus, was da rauszuholen geht. Pyjama Hill zeigen, dass „Old School Mugge“ immer noch geil sein kann.

Das gesammelte Geld der Veranstaltung geht wie immer schnellstmöglich zum Empfänger, in diesen Fall an das Kinderhospiz Bärenherzen in Markkleeberg.

Gast-Autor und Foto: John Rahmlow

Kommentar verfassen