Aktuell

„Erzähl mir deine Geschichte!” – Eritreischer Abend 2.0 in Wurzen

Von am 7. November 2017

Vor einem Jahr, am Vorabend des ersten Advents 2016, fand in der Adventgemeinde Wurzen ein „Eritreischer Abend” statt. Im Rahmen des Projektes „Gemeinsam für Flüchtlinge” gab es neben einer Einführung in Geschichte und die aktuelle Situation des Landes landestypisches Essen für alle Gäste und ergreifende Videoclips über Fluchtgeschichten von jungen Eritreern.

Für die Wurzener, die gekommen waren, war es sehr berührend, diese Berichte über Flucht und Vertreibung zu hören und zu sehen, ebenso die Geschichten über das Ankommen in einem fremden Land. Noch immer fliehen aus Eritrea täglich circa 5.000 junge Menschen, auch wenn immer weniger von ihnen das rettende Europa erreichen.

Jetzt, ein Jahr später, am 18. November 2017, wird es unter dem Motto „Erzähl mir deine Geschichte” eine Fortsetzung geben. Wieder sind die Wurzener in die Adventgemeinde Wurzen (Nemter Straße 31b) eingeladen, aber dieses Mal, um diesen „Eritreischen Abend 2.0” selber aktiv mitzugestalten. Denn auch viele ältere Deutsche haben ihre Fluchtgeschichten zu erzählen.

Und ebenso spannend wie auch lecker dürfte es werden, neben Injera, dem eritreischen Fladenbrot, auch die Leibgerichte unserer Großeltern zu genießen.

Die Organisatoren laden deshalb herzlich ein, dass sich auch Alteingesessene mit ihrer ganz persönlichen Geschichte an diesem Abend beteiligen. Ebenfalls gesucht werden alte Rezepte, die dann auch gemeinsam gegessen werden sollen. Ab 15.30 Uhr besteht die Möglichkeit, die Küche der Adventgemeinde dafür zu nutzen.

18.30 Uhr wird dann der „Eritreische Abend 2.0” starten. Interessenten, die mit ihren eigenen Kreationen zum Gelingen des Essens beitragen und Bürger, die ihre eigene Fluchtgeschichte erzählen möchten, können sich telefonisch dafür anmelden (Tel.: 01525 – 3121370).

Integration muß keine Einbahnstraße sein. Das wollen Einheimische wie auch unsere neuen Mitbürger, die nicht nur aus Eritrea kommen, am 18. November unter Beweis stellen. Afrikanische Musiker werden diesen Abend mit Percussions, Djembe und Doundouns sowie ihrem Gesang mitgestalten und zu einem einmaligen Erlebnis machen.

Das Ausländeramt des Landkreises unterstützt diesen Abend finanziell und ideell.

Quelle und Foto: Pressemeldung Adventgemeinde Wurzen

Kommentar verfassen