Aktuell

Lossatal siegt im Kochwettstreit

Von am 30. September 2017

So sehen Sieger aus – Mit hauchdünnem Vorspruch hat das Team der Gemeinde Lossatal den diesjährigen Kochwettstreit der Bürgermeister der vier Wurzener Land-Gemeinden gewonnen und durfte als Preis den Goldenen Kochlöffel mit nach Hause nehmen.

Zwei Stunden hatten die dreiköpfigen Teams um die Gemeindeoberhäupter Zeit, um ein 3-Gänge-Menü für vier Personen zu zaubern.

Bedingung dabei: Nach dem Motto: „So schmeckt das Wurzener Land“ durften ausschließlich regionale und saisonale Zutaten verwendet werden, als Dessert sollten zudem „Wurzener Fladen“ serviert werden.

Die fachkundige Jury, zu der neben zwei Ausbildern des Berufsschulzentrums kurzerhand auch Pfarrer Alexander Wieckowski aus dem benachbarten Dom verpflichtet worden war, nahm sich viel Zeit für eine gründliche Verkostung und Bewertung.

 

 

Lecker war alles, was die vier Gemeindemannschaften auf die Teller gezaubert hatten, wovon sich nach der Jury auch die Zuschauer überzeugen konnten. Einmal mehr ein Beweis dafür, dass das Wurzener Land auch kulinarisch einiges zu bieten hat.

Augenscheinlich hat die gemeinsame Kocherei in der Ausbildungsküche des Berufsschulzentrums allen viel Spaß gemacht, auch wenn sämtliche Bürgermeister im Nachhinein zugeben mussten, dass die Leitung diesmal in den Händen kundigerer Leute lag und sie selbst lediglich durch Zuarbeiten zum Gelingen beitragen konnten. Im nächsten Jahr soll der Wettbewerb wiederholt werden, diesmal im Lossatal.

Der Kochwettstreit war einer der Höhepunkte des Wurzener Land-Festes, das zahlreiche Wurzener auf Markt und Domplatz lockte. Am morgigen Sonntag lädt zudem das Ringelnatzhaus zum Kreativmarkt ein.

Kommentar verfassen