Aktuell

Bürgermeister kochen fürs Wurzener Land

Von am 18. September 2017

Regionale Lebensmittelproduzenten  zu stärken und zu unterstützen ist eines der Kooperationsziele der vier Kommunen des Wurzener Landes. So präsentierten sich einige Anbieter beispielsweise im letzten Jahr auf einem kleinen Regionalmarkt beim gemeinsam organisierten Aktionstag Bahnhof Wurzen (siehe Foto).

Nun wollen die Gemeindeoberhäupter selbst mit gutem Beispiel vorangehen: „An die Töpfe, fertig, lecker!“, heißt es am kommenden Festwochenende für die vier Bürgermeister des Wurzener Landes, die in einem Kochwettbewerb gegeneinander antreten wollen. Innerhalb von zwei Stunden müssen sie ein Drei-Gänge-Menü für vier Personen zaubern.

Bedingung dabei: Es dürfen ausschließlich regionale und saisonale Zutaten verwendet werden und mehr als 20 Euro sollen für den Einkauf auch nicht ausgegeben werden. Gekocht werden soll zum Thema „So schmeckt das Wurzener Land“.

Während bei Vorspeise und Hauptgang der Fantasie wenig Grenzen gesetzt sind, gibt es fürs Dessert eine Vorgabe. Hier sollen „Wurzener Fladen“ serviert werden.

Schon jetzt rauchen hinter den Kulissen die Köpfe über die Zusammenstellung des Menüs und der Teams. Denn ganz allein werden die Bürgermeister nicht gelassen. Jede Kommune stellt ein Team aus drei Personen, Profiköche dürfen allerdings nicht zur Mannschaft gehören. Wer für welche Gemeinde kocht, hütet man momentan noch als Geheimnis.

Das Siegerteam wird durch eine fachkundige Jury, zu der Ausbilder des Wurzener Berufsschulzentrums gehören, gekrönt. Die Auswertung erfolgt öffentlich am Sonnabend, dem 30. September 2017 um 13 Uhr auf dem Wurzener Domplatz.

Ziel des kulinarischen Wettstreits soll zum einen der Spaß sein, der mit Sicherheit beim Kochen entsteht. Wichtiger aber ist, so Stadtsprecherin Conny Hanspach, mit dieser Aktion die Wurzener und Gäste für das Kochen mit regionalen und saisonalen Produkten zu begeistern und dafür zu sorgen, dass diese sich wieder intensiver mit ihrer Heimatregion sowie der Herkunft und Herstellung von Lebensmitteln auseinander setzen.

Quelle: Pressemeldung Stadt Wurzen

Kommentar verfassen