Aktuell

Stadtverband Wurzen der Gartenfreunde nimmt Arbeit auf

Von am 25. Juni 2017

Hervorgegangen aus der Arbeitsgemeinschaft Wurzener Kleingärtner hat mittlerweile der am 13. Juni 2017 ins Vereinsregister eingetragene Stadtverband Wurzen der Gartenfreunde e. V. (SWG) seine Arbeit aufgenommen. Derzeit gehören dem Stadtverband die Kleingartenvereine „Am Doktorteich“, „Am Windmühlenweg“ und „Muldenaue“ an.

Im Vorfeld waren die drei beteiligten Gartenvereine auf Betreiben des Vorstands aus dem Regionalverband „Muldental“ der Kleingärtner e. V. ausgeschlossen worden – laut Aussage von Teilnehmern der Regionalverbandssitzung entgegen dem Willen der Mehrheit der Wurzener Gartenvereine: Lediglich zwei der 17 Wurzener Vereine, nämlich der KGV „Dehnitzer Weg“ und der von Regionalverbandsvorstand Frank Lichtenberger selbst repräsentierte KGV „Sonnenblick“ hatten für den Verbandsausschluss gestimmt, die anderen anwesenden Wurzener Vereinsvertreter hatten dagegen votiert.

Wie aus einer Presseerklärung der Stadt Wurzen hervorgeht, soll der Generalpachtvertrag, den die Stadt als Eigentümer eines Großteils der Kleingartenflächen bisher mit dem Regionalverband abgeschlossen hat, nun überarbeitet bzw. geändert werden, um den neuen Gegebenheiten Rechnung zu tragen. Für die Parzellenpächter soll sich damit an den bestehenden Pachtverträgen nichts ändern, insbesondere müsse niemand befürchten, seinen Garten zu verlieren.

Der Stadtverband Wurzen der Gartenfreunde e. V. steht allen Wurzener Kleingartenvereinen offen und hat nach eigenen Aussagen das Ziel, sich in der Gemeinschaft des SWG für ein modernes Kleingarten- und Erholungswesen und für die Erhaltung der bestehenden Anlagen einzusetzen. Grundanliegen sei die Sicherung sozial verträglicher Lösungen für die Pacht- und Nutzungsverhältnisse von Grundstücken zur kleingärtnerischen Nutzung, zur Freizeitgestaltung und Erholung.

Als Grundvoraussetzung dafür wird u. a. die Erarbeitung eines von Fachleuten erstellten Kleingartenentwicklungskonzepts für Wurzen gesehen, an der die Kleingartenvereine selbst auch beteiligt werden. Ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg soll daher die konstruktive und engagierte Mitarbeit der Stadtverbandsvertreter in der von der Stadtverwaltung ins Leben gerufenen  Arbeitsgruppe „Kleingartenentwicklungskonzept“ sein.

Quelle: Pressemeldung Stadtverband Wurzen der Gartenfreunde e. V.

Kommentar verfassen